Überbauung Badenerstrasse, Zürich
mit Xaver Nauer, Zürich

Wohn-/Geschäftshaus mit Verkaufs- und Gewerbeflächen, 70 Wohneinheiten, Tiefgarage
Privatauftrag
Ein doppelgeschossiger Sockelbau mit zwei Aufbauten. Diese repräsentieren die zwei Grundstücke/Bauherrschaften. Eine grosszügige Terrasse im rückwärtigen, südorientierten Raum, bildet ein verbindendes Element und einen gemeinsamen Freiraum. Das Hochhaus garantiert eine optimale Ausnützung des Grundstücks und das Potential für hochwertige urbane Wohnungen, mit guter Orientierung und spannender Aussicht. Der städtebauliche Kontext ist heterogen, mit traditionellen Blockrandbauten und verschiedenartigen, aus der Strassenflucht zurückgesetzten Einzelbauten. Charakteristisch sind die vielen, dem Autogewerbe dienenden, strassenseitigen Räumlichkeiten: im Ganzen ergibt sich ein Bild, das einem amerikanischen ‚strip' ähnlich ist.
Das Projekt bezieht sich auf solche Gegebenheiten: der zweigeschossige Sockelbau, als Auto-Showroom mit zugehöriger Büroetage, definiert den Strassenraum. Der aufgesetzte Flachbau bezieht sich auf den Massstab der angrenzenden Wohnbauten, das Hochhaus markiert einen Kontrapunkt dazu. Insgesamt wird ein Ensemble geschaffen, welches sich im lokalen Kontext einbindet, aber auch, im Zusammenhang mit dem benachbarten Stadion-Neubau, einen unverwechselbaren Ort bildet.